Das Ökonomische

 

Stiftung Zollverein Essen

Die Ambivalenz der Moderne lässt sich hier unter dem Stichwort ‚Ökonomisierung der Lebenswelten‘ fassen. Unter anderem spielen Industrialisierung, Modernisierung und  Rationalisierung eine der entschiedensten Rollen im gesellschaftlichen Leben, denn sie haben die „alten“ Lebensbedingungen beeinflusst und auch verändert. Dadurch hat sich eine neue soziale Macht, nämlich die Arbeiterklasse herausgebildet. Die Zeche Zollverein galt zu Betriebszeiten als leistungsstärkste Zeche der Welt. Sie repräsentiert nicht nur die Kohleproduktion in Deutschland, sie liefert ebenso Beispiele für die Effektivierung  von großen Produktionsprozessen wie für die „Huldigung“ des technischen Fortschritts. Daneben veranschaulicht sie in ihrer fast 150-jährigen Geschichte den sozialen Wandel im Leben und Verständnis der Menschen.

[ + Homepage:  Stiftung Zollverein Essen ]